Es ist lecker, aber so ein Streetfood-Festival kann auch echt anstrengend. Es gibt so viele Entscheidungen: Esse ich gleich etwas am Anfang oder schaue ich mir erst das ganze Angebot an. Probiere ich etwas Neues oder esse ich etwas, von dem ich weiß, wie gut es schmeckt? Esse ich etwas Süßes dazwischen oder erst als Nachtisch? Und wie viel Geld wollte ich eigentlich maximal ausgeben? Auf dem Street Food Festival in Erfurt Ende Oktober stellten sich mir alle Fragen, denn hier waren echt viele Foodtrucks.

Ganz am Anfang, aber gleich ein Volltreffer: Ein Sushi-Burrito. Ganz genau, eine Reisrolle, aber mit Salat und würziger Sauce. Ungewöhnlich, aber richtig lecker.

Street Food – ein unschlagbares Argument

Vor gut einer Woche habe ich einen Besuch in meine Heimat Thüringen genutzt, um dort zum Streetfood-Festival in Erfurt zu gehen. Mein Papa hatte mir das ganz subtil als weiteren Anreiz für einen Heimatbesuch gesteckt. Ehrlich, ich war natürlich nicht deswegen dort. Und Erfurt ist zwar in der Nähe, aber ich musste schon noch extra hin. Aber wenn schon, dann musste ich natürlich trotzdem einen Abstecher dorthin machen. Meistens bin ich ja im Süden Deutschlands rund um meine Wahlheimat Karlsruhe auf Streetfood-Events unterwegs. Daher sah ich dieses Festival als Gelegenheit, auch mal ganz neue Trucks kennenzulernen.

Viel os zur Mittagszeit auf dem Streetfood-Festival in Erfurt
Es war zwar mittags, aber das Streetfood-Festival in Erfurt war ganz gut besucht.

Ungemütlich, aber lecker: Streetfood-Festival in Erfurt

Begrüßt hat uns leider ein sehr schlechtes, stürmisches Wetter. Aber davon lässt sich ein echt Foodie nicht abhalten und so sind wir neugierig über den Platz am Güterbahnhof gegangen, der laut Veranstalter rund 70 Foodtrucks und -stände beherbergt hat. Da ich bisher nur auf Streetfood-Events mit ca. 20 – 25 Anbietern war, fand ich die Auswahl und Größe schon echt toll. Es gab kaum ein Essensangebot zwei Mal und die Angebote waren richtig vielfältig.

Das habe ich bisher noch nicht gesehen: Es wurden sogar Kostproben angeboten, das ist toll fürs Streetfood-Klima!

Von Japan über die USA bis Peru

Die kulinarische Vielfalt haben wir auch richtig ausgenutzt und einen Haufen leckerer Dinge gegessen. Angefangen mit einem Sushi-Burrito, der ein echtes Highlight war über Reis-Chia-Nuggets als vegetarischen Snack für zwischendurch bis zu einem Wrap mit geschmorten Rippchen. Zwischendurch konnte ich bei frittierten Teigbällchen mit süßem Kern nicht vorbei und als Abschluss wurde es mit einem brasilianischen Snack nochmal herzhaft.

Auf einem Streetfood-Festvial gibt es natürlich auch viel Fleisch… in Thüringen ganz besonders viel, glabue ich 😉

Das Leben eines Foodies

Für alle, die sich die selben Fragen auf einem Streetfood-Festival wie ich mir auf dem Streetfood-Festival in Erfurt stellen oder einfach für die, die seit Beginn des Berichts neugierig sind, kommen hier meine Antworten auf die Fragen:

  1. Ich schaffe es selten, mir zunächst das ganze Angebot anzuschauen. Spätestens auf der Hälfte kaufe ich mir etwas als „Wegzehrung“. In Erfurt bin ich nur etwa 5 Trucks weit gekommen.
  2. Eine eindeutige Streetfoodjunkies-Regel: Immer etwas Neues probieren, schließlich ist das einer der entscheidenden Reize von Streetfood.
  3. Auch das ist einer der Vorteile von Streetfood, die Reihenfolge bestimmt jeder selbst. Ich werde zwar des Öfteren schräg angeguckt, aber etwas Süßes zwischendurch hat noch nie geschadet. Warum immer bis zum Schluss warten, bis man eigentlich schon satt ist? 😉
  4. Meistens gebe ich mehr Geld aus als geplant, weil Streetfood echt nicht billig und ich oft sehr hungrig bin. Aber da es sich in aller Regel lohnt, trauere ich dem Geld auch nicht hinterher, schließlich bin ich dann satt und zufrieden.
Frittierte Teigbällchen auf dem Streetfood-Festival in Erfurt
Das ist meine Antwort zu Frage Nummer 3: An diesen süßen Teigbällchen konnte ich einfach nicht vorbeigehen und habe sie kurzerhand zwischendurch verspeist.

Noch mehr Erfahrungsberichte zu meinen Besuchen auf Streetfood-Events gibt es unter dem Reiter Festivals. Klickt euch durch und holt euch Hunger!

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar