Was für ein Mai – man könnte denken, bei dem Wetter ist noch April! Da es draußen regnet und stürmt und meine Wochenendpläne ins Wasser fallen, habe ich immerhin genügend Zeit zum Schreiben. Ein paar Fotos durchstöbern, aussortieren und los geht’s. Was ich eigentlich vorhatte? Ganz in Streetfood-Manier wollte ich lecker Schlemmen und zwar beim sogenannten Houschder Turmfest (Dialekt für „Hochstadt“, ein schnuckeliges Dörfchen in der Südpfalz). Da mir das Ganze heute einfach zu nass ist, habe ich mir gedacht, ich berichte euch stattdessen einfach von meinem Besuch im letzten Jahr. Ein guter Plan, oder? 😊

Pastramie Sandwich mit Käse und Salat
Spoiler – denn schließlich geht es schlussendlich doch darum, leckeres Essen zu finden 🙂

Karlsruhe als Ausgangsort für schöne Ausflüge

Wie so oft war die Entdeckung dieses kleinen Festes ein Zufall. Da ich in Karlsruhe wohne, findet sich eigentlich in jeder Hinrichtung ein schöner Landstrich für einen Ausflug. Vom Schwarzwald über das Elsass und die Südpfalz bis nach Heidelberg. Ich muss sagen, man kann es definitiv schlechter treffen. Was mich natürlich immer besonders antreibt ist die Frage nach gutem Essen. Im Frühling ist ja gut alle zwei Wochen ein Streetfood-Festival innerhalb einer guten Stunde Fahrtzeit zu erreichen. Dieses Jahr ist beispielsweise gerade die Street Food Tour in Germersheim zu Gast; letztes Jahr war am Muttertagswochenende das Street Food Festival in Landau auf unserem Programm.

Weinreben in der südlichen Pfalz bei Hochstadt
Wenn man durch die Pfalz fährt, sind Weinreben nicht weit

Worauf man sich verlassen kann: Pfälzer Weinfeste

Und wenn die Sonne scheint, dann bietet sich ein Ausflug in die Pfalz geradezu an. Das hatten wir auf dem Weg zum Street Food Festival nämlich vor – zwei Fliegen mit einer Klappe, nennt man das glaube ich 😉 Der Plan war es, dass wir uns erst ein bisschen Hunger anlaufen. Schließlich ist im Mai schon alles so schon Grün. Aber irgendwie machte uns eine der sympathischen Pfälzer Eigenschaften einen Strich durch die Rechnung: Irgendwo ist eigentlich immer ein Weinfest. Zwar trinke ich nicht mal Wein, aber wo ein Weinfest, da ist auch oft gutes Essen. Das versprach auch das Houschder Turmfest.

Foodtruck Frachtgut auf einem Weinfest
Foodtrucks inmitten von Weinreben und Natur – ein schöner Anblick

Unser Besuch auf dem Houschder Turmfest

So kam es dann auch, denn neben etablierten Festwirten aus der Region haben wir auf dem Fest vier oder fünf Foodtrucks entdeckt. Das kam ehrlich gesagt unerwartet, war aber eine sehr positive Überraschung. Ich finde es schön zu sehen, wie sich die klassische Gastronomie und Foodtrucks ergänzen können und nicht zwangsläufig eine Konkurrenz zueinander sind. Man konnte gemütlich zwischen den Ständen umherschlendern, eine Runde um den namensgebenden Winzerturm drehen und sich an die Bänke setzen. Hätten wir auch getan, wäre nicht auch das Wetter letztes Jahr schon durchwachsen gewesen.

Hochstadt in der Pfalz mit Winzerturm
Jetzt erklärt sich, warum das Houschder Turmfest denn „Turmfest“ heißt

Leckeres Essen, guter Wein – Ein Paradies für Genießer

Ein drohendes Gewitter im Anmarsch konnte uns aber natürlich nicht vom Essen abhalten. Neu entdeckt habe ich den Foodtruck „Frachtgut“, dessen Sandwiches auf den Händen der anderen echt lecker aussahen.

Frachtgut Foodtruck Speisekarte Sandwiches
Die Qual der Wahl bei den Pastrami Sandwiches

Mr. Streetfoodjunkies konnte nicht wiederstehen und griff beherzt zu. Für das Foto hatte ich auch nur 20 Sekunden Zeit, weil der Hunger einfach so groß war 😉 Meine Wahl stand eigentlich schon zu Beginn fest, da der erste Stand einen Süßkartoffelburger hatte. Und da der Foodtruck „Pretty Burger“ sogar aus Karlsruhe kommt und ich noch nie die Gelegenheit hatte, dort zu essen, konnte ich das wenigstens mal nachholen.

 Burger mit vegetarischem Patty aus Süßkartoffeln

Jemand hat Süßkartoffeln und Burger in einem Satz gesagt? Her damit!Nun neigt sich der Tag zu Ende und um dem Wetter etwas Kulinarisches entgegenzusetzen gibt es wenigstens bei uns zuhause etwas richtig Leckeres. Die Burgerbrötchen sind schon gebacken, der Krautsalat zieht vor sich hin…. Die Pulled Pork Burger warten schon! In diesem Sinne euch einen schönen Sonntagabend und drückt mir die Daumen, dass das Wetter nächstes Jahr besser wird. Und viele Grüße an alle Mütter, die das hier lesen und heute auch keinen Sonnenschein hatten!

Schreibe einen Kommentar