Bei dem schmuddeligen Novemberwetter habe ich euch mal zur Abwechslung ein paar Bilder aus der sonnigeren Zeit des Jahres mitgebracht. Schon länger habe ich euch keinen Foodtruck vorgestellt und daher einfach mal ein bisschen in meinen Fotos gekramt. Dieses Jahr habe ich nämlich nicht nur auf Street Food Festivals, sondern auch zwischendurch mal bei einem Foodtruck gegessen. Heute stelle ich euch den Deli Chi Food Bus aus Karlsruhe vor.

Foodtrucks als Mittagsalternative?

Man sollte meinen, in einer Großstadt mit 300.000 Einwohnern gibt es egal wann, egal wo immer eine Vielzahl an Essensangeboten. Aber in manchen Industrieviertel beschränkt sich das Mittagsangebot auf selber mitbringen, Döner essen oder irgendwas aus dem Supermarkt holen. Ich koche viel, daher versorge ich mich meistens selbst. Aber es gibt diese Tage, da hat man entweder keine Zeit oder keine Lust gehabt, oder man hat schlichtweg Laune, etwas Neues auszuprobieren.

Auflistung Essensangebot Deli Chi Food Bus
So sieht eine typische Speisekarte vom Deli Chi Food Bus aus. Wofür hättet ihr euch entschieden?

Ein Foodtruck in meiner Nähe – auf geht‘s!

Insofern habe ich mich echt gefreut, als dieses Jahr die Nachricht kam, dass ein Foodtruck (oder in dem Fall: Foodbus) aus Karlsruhe auch in der Nähe meiner Arbeit Halt macht. Für eine Zeit lang (etwa ein halbes Jahr) parkte er jeden Mittwoch in der Nähe von unserem Büro. Naja, parken natürlich nicht, sondern sie kochen fleißig und verteilen ihr Essen an hungrige Mäuler. Ich hab’s ausprobiert!

Essen beim Deli Chi Food Bus kurz zusammengefasst

Wo? Rund um Karlsruhe unterwegs

Was? Vegetarische Bratnudeln

Wann? gegessen im Mai 2017

Kosten? 6 Euro

Im Web: Facebook-Seite vom Deli Chi

Vegetarische Bratnudeln vom Deli Chi Food BUs
Einmal Bratnudeln, bitte!

Online einmal Hunger holen, bitte!

Ein typischer Foodtruck ist der Deli Chi Food Bus in Karlsruhe nicht. Wie der Name es schon sagt, ist es tatsächlich ein umgebauter Bus. Auf mich wirkt es alles etwas nüchtern, da gefallen mir persönlich knallig angestrichene Foodtrucks besser, aber er ist so groß, dass man ihn auf keinen Fall übersehen kann. Schön ist der Aufsteller vor dem Bus, auf man sich in Ruhe die Tagesgerichte anschauen kann. Wenn man das vorher noch nicht im Internet getan hat – denn die Betreiber liefern den großartigen Service, dass sie am Anfang der Woche auf Facebook ihre Wochenkarte inklusive Bilder und Preisen hochladen. Perfekt, um sich auf die Mittagspause einzustimmen.

Der Deli Chi Food Bus von außen… eben ein Bus, kein Truck.

Fast ein Klassiker: Bratnudeln vom Foodtruck

Ich habe mich für einen Klassiker entschieden, da in dem Hähnchengericht des Tages gekochte Möhren waren und die mag ich nun mal einfach nicht. Also hatte ich noch die Auswahl zwischen asiatischen Bratnudeln vegetarisch oder mit Beef – für ein leichtes Mittagessen hatte ich mich für die vegetarische Variante entschieden. Meine Kollegen und ich hätten uns etwas das Essen etwas mehr gewürzt gewünscht, aber alles in allem war das Essen ganz lecker und die Portion hatte für die 6 Euro auch eine angemessene Größe und wir sind alle satt geworden. Halbe Portionen werden übrigens auch gekauft (aber da muss man aus meiner Sicht schon wenig Hunger haben!).

Bratnudeln vom Deli Chi Food Bus im Mai 2017
Die Bratnudel-Version mit Beef als Mittagessen. Viel Nudeln, ordentlich Beef und ein bisschen zu viel Soße für die Pappbox. Aber wenn schon, denn schon original mit Stäbchen!

Der Deli Chi Food Bus – Mein Fazit

Das Essen selbst war gut, auch wenn es mich nicht umgehauen hat – beim nächsten Mal probiere ich einfach etwas Anderes aus 😉 Die Zutaten waren frisch, die Kommunikation freundlich und die wöchentlich variierenden Gerichte lassen so schnell keine Langeweile aufkommen. Eine echte Alternative zu den vorhandenen Mittagsangeboten. Schade nur, dass das Bus den Halt bei meiner Arbeit nicht mehr anfährt. Da muss ich wohl voerst weiter selber kochen…

Auf dem Blog findet ihr natürlich noch mehr Berichte zu meinen Besuchen bei Foodtrucks.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar