Streetfood-Festival in Karlsruhe 2015

Das erste Street Food Festival in meiner Stadt? Na klar war ich da zu finden! Hier kommt ein Eindruck vom Street Food Festival in Karlsruhe – ich war Samstag Abend (10. Oktober 2015) natürlich da. Mein erster Eindruck: puh, ganz schön viel los hier. Allerdings kam mir ein köstlicher Duft entgegen und auch meine Freunde bekamen große Augen vor Hunger. Wir stürzten uns also in die Masse und erkundeten das Gelände – Essen so weit das Auge reicht!

SFF_Karlsruhe_Collage

Ein recht breites Angebot gab es, allerdings war die Location aus meiner Sicht nicht wirklich optimal gewählt, es gab mehr oder weniger drei kleine „Gassen“, wo mehrere Stände waren. Wenn man das Ende erreicht hatte, musste man wieder umkehren und woanders lang gehen. Außerdem haben sich am Abend sehr lange Schlangen gebildet (verständlicherweise, die Leute hatten genau wie wir einfach Hunger 🙂 ) und haben dadurch aber die recht engen Wege zusätzlich blockiert.

Die Qualität des Essens hing und hängt natürlich immer sehr von den einzelnen Ständen ab – bei uns war alles dabei von „wow“ bis hin zu „hätten wir uns sparen können“, von super freundlich bis hin zu mega gestresst, von „geiler Foodtruck“ bis hin zu „komischer Stand“. Die Preise bewegen sich für ein Hauptgericht in der Regel zwischen 5 – 8 Euro, nur zur Info für alle, die bisher noch nicht bei solchen Veranstaltungen waren. Das Burgerangebot war wie üblich bei diesen Veranstaltungen sehr groß, natürlich waren auch die Street Food Klassiker wie „Pulled Pork Burger“ vertreten. Ansonsten reichte das Angebot von Burritos (oben links) über koreanische Teigtaschen, Sandwiches, japanische Burger (im Bild oben rechts), orientalische Gerichte, Salate, Falafel bis hin zu süßen Sachen wie Kuchen und Munchkins (in Bild unten rechts). Mein persönliches Highlight waren in der Tat diese, da ich eigentlich gar nichts Süßes essen wollte, dann aber gerade davon am meisten begeistert war 🙂 Das sind in Öl frittierte Teigtaschen mit einer süßen Füllung (Schokoriegel, Kekse etc.)… mmmmh, es hat genauso knusprig, süß und lecker geschmeckt, wie es geduftet hat.

Mein Fazit: Was Tolles zu essen findet man auf dem Street Food Festival auf jeden Fall, das Angebot ist breit genug. Die Umsetzung in Karlsruhe zum ersten Street Food Festival war nicht ganz so gut gelungen (wegen der Location). Wen das nicht abschreckt und wer genügend Hunger mitbringt hat, der hatte trotzdem ein cooles Erlebnis. Hier noch ein paar Impressionen für euch:

Street Food Markt, Burrito Band, Karlsruhe

Street Food orientalisch, klassisch, SnackStreet Food Festival Karlsruhe, Street Food Markt, Pulled Pork Burger

Das nächste Street Food Festival kommt bestimmt! 🙂

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar