Im-Sommer-Draußen-Grillen

Die Sonne kämpft sich immer wieder zurück und bringt uns heiße Tage. Was gibt es da Schöneres, als die Zeit draußen zu verbringen? Sommerzeit ist immer auch automatisch Grillzeit. Denn Grillen ist sehr gesellig und egal wie viele Leute gemeinsam essen wollen, ist es super flexibel. Ob mit Holzkohle oder Gas, ob einer der Grillmeister ist oder alle ran dürfen, ob mit Fleisch oder ohne, ob viel oder wenig – nach dem Grillen sollte jeder satt und zufrieden wieder nach Hause gehen. Genau jetzt sollten wir also alle noch die Sommertage genießen. Ran an den Grill! Am besten gleich Pläne schmieden fürs den nächsten Feierabend, das nächste Wochenende oder den nächsten Grund für eine Grillparty. Das Schöne ist, dass Grillen so vielseitig ist. Daher habe ich heute für euch ein bisschen Inspiration im Gepäck.

Von der Kunst Fleisch zu grillen

Für manche ist Grillen nur eine Zubereitungsart, genauso wie Kochen oder Backen. Wie auch dort gilt: entweder improvisieren. Oder wissen 😉 Die Basics zu den Zubereitungsmethoden habe ich im Grillspezial von Stefan Wiertz Buch „Fleisch“ studiert. Zugegebenermaßen, Fleisch ist keine Bedingung fürs Grillen. Aber da viele Mensch (auch) Fleisch grillen, finden sie in diesem Buch sowohl leckere Rezepte als auch das Know-how dazu. Der Autor gibt einen gelungenen Überblick, so dass auch Grilleinsteiger den Unterschied von direktem und indirektem Grillen kennen und von den Grillbasics etwas gehört haben. Auch die generellen Basics, wie man mit Fleisch umgeht und worauf zu achten ist, sind ausführlich und strukturiert dargestellt. Allerdings ist dieses Buch eher für – Achtung Wortspiel 😉 – eingefleischte Fleischliebhaber, die einen höheren Anspruch haben. Hier geht es nicht um die Frage, ob Nackensteak oder Filet, ob Joghurt- oder Ölmarinade. Dort wo „Fleisch“ draufsteht, ist in diesem Fall auch viel Fleisch von hoher Qualität drin. Die Rezepte reichen von Tatar über Hochrippe und Perlhuhn. Auch die Grillrezepte sind eher geeignet, wenn man aus dem Grillen etwas Besonderes machen möchte.

Vegetarisch Grillen: Ein Genuss

Ob als Hauptgericht oder als Beilage, es gibt unglaublich viele leckere vegetarische Grillideen. Ein Klassiker ist sicherlich der Maiskolben mit Kräuterbutter, aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob Käsetaler, Grilltomaten, Gemüsespieße… Heutzutage sollte keiner zu kurz kommen, der vegetarisch grillen möchte. Sehr gerne nutze ich die Restenergie vom Holzofengrill, um noch Grillkartoffeln zu machen. Denn auch wenn man eigentlich satt ist, schmecken die nach einer kleinen Pause richtig gut. Oder man grillt sie vor, um sie am nächsten Tag zu einem leckeren Salat zu verarbeiten. Dafür einfach Bio-Kartoffeln (dann lässt sich die Schale bedenkenlos mitessen) waschen, trockentopfen, mit gutem Olivenöl beträufeln, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und nach Bedarf noch aromatisieren. Meine Highlight-Kombi_ Rosmarin und Knoblauch.

Die Basis für leckeres Essen: Die richtigen Gewürze

Ich gebe zu, beim richtigen Würzen werde ich beim Grillen schnell unsicher. Denn auf dem Grill kann ich schlecht mal kurz abschmecken. Oder wenn ich Fleisch in eine Marinade einlege, kann ich auch nicht mal eben probieren. Hier ist es wichtig und ratsam, sich ein Grundwissen über Gewürze und Kräuter zuzulegen. Das klingt erst einmal kompliziert, aber aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, danach macht das Kochen und Grillen noch viel mehr Spaß. Eine eigene Marinade ist zum Beispiel gar nicht schwer und mit ein bisschen Know-how lässt sich gut improvisieren. So habe ich zum Beispiel gelesen, dass eine gute Marinade immer einen Säureanteil braucht. Habe ich keine frische Zitrone oder Limette im Haus, so kann ich als Ersatz einen Schluck Essig nehmen. Außerdem gibt es Kombinationen, die einfach immer passen. Ingwer beispielsweise hinterlässt eine asiatische Note, wenn’s meditteran sein soll, sollte man auf Rosmarin und Thymian setzen. Für einen umfassenden Überblick empfehle ich das Buch „Gewürze“ von Lior Lev Sercarz. Jedes Gewürz (sicherlich nicht jedes auf der ganzen weiten Welt, aber doch ganz schön viele) im Buch hat eine eigene Doppelseite, auf der Informationen zur Pflanze stehen, welcher Teil davon das in der Küche zu verwendende Kraut oder Gewürz darstellt und auch für welche Gerichte und Zubereitungsarten es sich eigent. Ein toller Wegweiser im Gewürzdschungel.

Richtig Grillen ist Glaubenssache

Das Grillen sehr beliebt ist, zeigt sich nicht zuletzt an den ständigen Diskussionen. Die kennt ihr sicherlich auch im Bekanntenkreis oder von der Arbeit. Die Frage nach Gas- oder Holzkohlegrill bringt so manchen um den Schlaf. Alternativ um viel Geld, denn ich kenne mittlerweile ein paar, die sich einfach beides angeschafft haben. Für einige ist die entscheidende Frage, ob sich ein Smoker zuhause lohnt? Wenn ja, selberbauen oder fertig kaufen? Zur Zeit gehe ich einfach immer auf ein Streetfood-Festival, wenn es etwas vom Smoker sein soll. Ich sage euch, was ich so alles schon übers Grillen an unterschiedlichen Meinungen gehört habe, ich könnte fast selber ein Buch drüber schreiben.

Apropos Grillen: Alles, was man(n) wissen muss

Nun ja, da wäre ich zumindest nicht die Erste. Denn es gibt schon das Buch „Ein Mann, ein Grill“, das sich mit einem manchmal humoristischen Augenzwinkern mit allerlei Themen rund ums Grillen auseinandersetzen. Mich stört eigentlich einzig allein der Titel, denn hey, die moderne Frau grillt durchaus auch! Aber die Inhalte können durchaus überzeugen. Klar, ob man heutzutage noch etwas über’s Holzhacken wissen sollte, darüber lässt sich streiten. Aber ansonsten behandelt das Buch glaube ich wirklich jedes Thema, was schon einmal in irgendeiner Diksussion zum Grillen aufgetaucht ist. Ein geeignetes Geschenk für alle Griller aus Leidenschaft!

 

Ich kann mich nur wiederholen: Ran an den Grill, genießt den Sommer. Hoffentlich konnte ich euch jetzt so richtig Lust darauf machen. Verratet mir doch gerne eure Grilltricks, Lieblingsrezepte und alles, was euch rund ums Theme Grillen bewegt!

Vielen Dank an die Verlage DVA, Goldmann und Falken für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare. Selbstverständlich findet ihr hier immer nur meine eigene Meinung.

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar