Crepes mit Nutella und Bananen

Lange habe ich mich gefragt, was das perfekte erste Rezept von mir hier auf dem Blog wäre. Vielleicht Burger, weil es die Klassiker der modernen Streetfood-Bewegung sind? Oder ein thailändisches Gericht, weil die Wurzeln in den asiatischen Garküchen liegen? Klar, all das hätte auch gepasst, aber dann habe ich mich für einen Snack auf die Hand aus meiner Kindheit entschieden. Lange bevor Streetfood zum Trend wurde und ich überhaupt das Wort kannte, war mein Herz schon an diesen Klassiker vergeben: französische Crêpes mit Nutella.

Crepes mit Nutella

Hand aufs Herz, Crêpes sind ein absolutes Wohlfühlessen. Früher waren meine Eltern mit mir öfter in Frankreich zum Urlaub und seit ich mich erinnern kann, stand ich eh auf süße Leckereien. Ganz vorne mit dabei: Pain au chocolat. Das aber eben als Frühstück oder zwischendurch, wenn wir auf der Suche nach einem Mittagssnack als Stopp zwischen all den Besichtigungen waren, sind war oft an einer Crêperie hängen geblieben. Denn das Gute ist ja auch, dass jeder immer die Sorte auswählen kann, auf die er oder sie gerade Hunger hat. Wenn ich mich richtig erinnere, hat mein Papa meistens einen herzhaften Crêpes gegessen. Und bei mir gab es eigentlich nur zwei Alternativen. Mit Nutella. Oder mit Nutella und Banane.

Immer begleitet von einem „Achtung, sehr heiß“ – was mich nicht daran gehindert hat, meine Crêpes in Rekordgeschwindigkeit zu verdrücken. Daher freue ich mich auch jedes Mal, wenn wir zuhause diese Leckerei machen. Da im Teig selbst kein Zucker ist, kann die Füllung auch variabel süß oder herzhaft gestaltet werden. Für mein erstes Rezept auf Streetfoodjunkies habe ich jedoch „meinen Klassiker“ mitgebracht, der als Entschuldigung für die Schokocreme mit Bananen als gesundem Frischekick auskommen muss: Crêpes mit Nutella und Bananen. Hier das Rezept für euch:

 

Crepes mit Nutella und Bananen
Drucken
Crêpes mit Nutella

für 8 - 10 Crêpes

Zutaten
  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 50 g Butter flüssig
  • 4 Stück Ei
  • 1/2 Glas Nutella
  • 2 Bananen
Anleitungen
  1. Eier schaumig schlagen, abwechselnd Mehl und Milch hinzufügen, so dass ein homogener, recht flüssiger Teig entsteht. Die geschmolzene Butter langsam einfließen lassen.

  2. Jeweils eine Suppenkelle des Teigs auf einen Crêpes-Maker oder in eine Crêpes-Pfanne geben und 2 - 3 Minuten backen.
  3. Crêpes wenden, 1 gehäuften EL Nutella darauf verteilen und schmelzen lassen. Je nach gewünschter Bräune Crêpes zusammenschlagen und von rechts sowie links zur Mitte klappen, so dass ein Dreieck entsteht. Wer möchte, kann seinen Crêpes zusätzlich auch noch mit Bananenscheiben füllen.

Merken

2 Gedanken zu „Ein französischer Klassiker: Crêpes mit Nutella (und mit Bananen)

  1. Die perfekte Wahl für das erste Rezept, finde ich! 🙂 Auch ich schwanke tagesformabhängig zwischen Crêpes mit Nutella und Crêpes mit Nutella und Banane…
    Ein toller Blog, den ich oft besuchen werde! Danke und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar